Politik

Über Vollidioten, Arschlöcher und Rassisten

„Alle Flüchtlinge sind kriminell“, schrie er und zündete ein Haus an.

Und spätestens jetzt sollte eigentlich jeder gemerkt haben, wie doof das ist. Naja, nicht jeder.

Fremdenhass. Was ist das überhaupt?

Wikipedia sagt, Fremdenhass sei der Hass auf Menschen aus anderen Ländern.

Ich sage, Fremdenhass ist etwas für Menschen, die noch nicht verstanden haben, wie es auf der Welt läuft. Lieber Fremdenhasser, es ist paradox Fremde zu hassen, wenn du doch selbst so oft der Fremde bist.

Aber das Wort Fremdenhass wird dem, was gerade in Deutschland geschieht, nicht gerecht. Das ist schon lange nicht mehr nur Fremdenhass – das ist Rassismus!  Rassismus – so schreibt Wikipedia – ist die Ansicht, dass Menschen einer bestimmten „Rasse“ weniger wert sind als andere und dass dadurch ihre soziale Unterdrückung gerechtfertigt wird.

Die AfD wirbt mit der konsequenten Abschiebung von illegalen Flüchtlingen, im Namen „der Sicherheit unserer Bürger“, Pegida ruft unter #Zivilcourage auf Facebook zu Massendemonstrationen auf, bei denen Menschen Schilder wie „Alibaba und die 40 Dealer – Ausweisung sofort“, „Überfremdung ist Völkermord“ oder „Mulitkulti stoppen – meine Heimat bleibt deutsch!“ hochhalten und sie erhält dann noch die dritthöchsten Ergebnisse bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg,  die NPD ist sowieso einfach gegen alles, was nicht Deutsch ist, und behängt sich z.B. mit einem Wahlplakat, auf dem steht „Wir räumen auf!“, und ein weißes Schaf einem schwarzen Schaf einen Tritt in den Hintern verpasst, um es auf die andere Seite zu befördern. Und um dies alles noch auf die nächste Stufe zu setzen, fordert Frauke Petry – die AfD-Vorsitzende – nun auch noch den Einsatz von Waffen, um Flüchtlinge zu stoppen. Flüchtlingsheime brennen, die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge steigt.

Und warum das Ganze? Der Logik des Fremdenhasses oder Rassismus nach, weil sie nicht aus Deutschland kommen – weil sie ein paar tausend Kilometer von Deutschland entfernt gewohnt haben und eine andere Hautfarbe haben.

Da muss man doch einmal tief durchatmen, sich an den Kopf fassen und sich fragen, in welchem scheinbar unaufgeklärten Jahrhundert wir eigentlich leben.

Menschen geben ihr altes Leben auf und flüchten vor dem Tod, riskieren auf der Flucht ihren Tod in der Hoffnung auf Frieden, kommen dann nach Deutschland, um dort von einer Meute an anscheinend unzivilisierten Menschen an einem friedlichen Leben nicht gerade friedlich gehindert zu werden.

Stellt euch vor, diese Menschen hatten auch ein Leben vor der Flucht, Bildung, eine Arbeit, Familie, Hobbys, Gewohnheiten, Vorlieben, eine Heimat.

Wie egoistisch kann ein Mensch sein? Dem ist anscheinend keine Grenzen gesetzt, wenn Menschen lieber leere Häuser niederbrennen, als sie Hilfsbedürftigen zu überlassen.

Liebe Rassisten, Fremdenhasser und „Ich habe ja eigentlich nix gegen Flüchtlinge, aber…“-Menschen, bitte verratet mir mal: Was wollt ihr diesen Menschen vorwerfen?  Dass sie nicht sterben wollen? Wollt ihr das etwa? Dass sie euch euer geliebtes Land wegnehmen? Lernt mal rechnen: Deutsche – etwa 80 Millionen. Flüchtlinge – etwa 1 Million. Wie will bitte ein Achtzigstel „die Macht“ an sich reißen? Wovor habt ihr Angst? Dass sie euch die Jobs wegnehmen? Wenn ein Mensch, der deine Sprache noch nicht einmal richtig spricht, dir deinen Job wegnimmt, solltest du dir wirklich Gedanken über deine Fähigkeiten machen. Dass sie kriminell sind? Arschlöcher und Vollidioten (Zitat nach Lemmy Kilmister) gibt es überall. Das kann man sogar sein, ohne kriminell zu sein. (Rassist, fasse dich an deine Nase!)

Ich weiß drei Dinge, von denen ihr anscheinend noch nix gehört habt. Erstens: Man steckt keine Menschen in die Verallgemeinerungsschublade. Zweitens: Man denkt erst nach, bevor man etwas macht. Und drittens – Flüchtlinge sind Menschen. Menschen wie du und ich – keine untergeordnete Spezies!

Also bitte, bitte, lasst euch diese drei Dinge das nächste Mal durch eure ach so klugen Köpfe gehen, bevor ihr irgendetwas auch nur ansatzweise Rassistisches von euch gebt. Dann kann ich nämlich aufhören mich zu schämen. Als Deutsche, als Europäerin – als Mensch!

Brennendes-Haus (1) Brennendes Haus als Malvorlage

http://images.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&source=imgres&cd=1&ved=0ahUKEwiYv_rb4f_NAhWFK8AKHcBtCMgQ5hMIBTAA&url=https%3A%2F%2Fwww.gratis-malvorlagen.de%2Fwp-content%2Fuploads%2Fmalvorlagen%2FObjekte%2FBrennendes-Haus.gif&usg=AFQjCNEvkDoAZyCsq-QJe1rn_14WzD472A&sig2=KPogT66h5T8UTa4Bp-gQXg

Ein Kommentar

  1. Danke für diesen sehr intelligenten Kommentar!
    Kilmister hat insgesamt sicher Recht, aber mir kommt es öfter so vor, dass bei den “Ausländer raus”- oder “Die kriegen doch alle ein iPhone geschenkt”-Schreiern der Prozentsatz signifikant höher ist als im Rest der Bevölkerung.

Kommentar hinterlassen